Betreten Sie die Erlebniswelt des Wassersports

bei MYM Mike’s Yachting Maritimservice. Egal ob Sie mit einer eleganten Yacht oder einem Katamaran segeln oder mit einer rassigen Motoryacht traumhafte Reviere erkunden wollen, wir sorgen mit einer soliden Ausbildung dafür, dass Sie dies stressfrei genießen können. Auch für die Fahrt zum Tauchen, Angeln und für Wasserski können Sie bei uns die Grundlagen erwerben. Wollen Sie mit einem Jetski mit Highspeed über die Wellen reiten. Dann sind Sie ebenfalls bei uns richtig. Wir von MYM Mike’s Yachting Maritimservice präsentieren die gesamte Bandbreite von Sportbootführerschein - Ausbildungen für Ihren Wassersport bis hin zum Crewtraining für Megayachten.

Follow us

MYM Anmeldung Theorie/ Praxis MYM Maritim Shop

Das Ausbildungszentrum – MYM Mikes Yachting Maritimzentrum – vertreten durch den Ausbildungsleiter – M.  Huefken -, erhielt gem. § 7 Abs. 2 Waffengesetz (WaffG) i. V. m. § 3 Abs. 2 Allgemeine Waffengesetz Verordnung (AWaffV) die – staatliche Anerkennung –  zur Ausbildung und Prüfung der Sachkunde (SKN) zum Umgang mit Seenotsignalpistolen und Seenotsignalmitteln (sogen. „Großer Pyroschein“) und „Prüfungszeugnisse“ auszustellen, welche eine der Voraussetzungen für den Antrag auf eine Waffenbesitzkarte (WBK) für Seenotsignalpistolen sind.

Draus resultiert die Berechtigung gem. § 9 Abs. 1 Nr. 1 Sprengstoffgesetz (SprengG) nach einer „staatlichen anerkannten Prüfung“ auch Lizenzen zur Fachkunde FKN für Seenotsignalmittel (sogen. „Kleiner Pyroschein“) auszustellen.

Sportküstenschifferschein

Amtlicher Sportküstenschifferschein (SKS)

Der freiwillige, amtliche Sportküstenschifferschein ist über dem amtlichen Sportbootführerschein See und unter dem sehr anspruchsvollen amtlichen Sportseeschifferschein angesiedelt. Da der Gesetzgeber die Prüfungsanforderungen für den amtlichen Sportbootführerschein See recht niedrig gehalten hat, setzt sich in der Praxis immer mehr durch, dass von Vercharterern ein weitergehender Sportbootführerschein mit praktischem Erfahrungsnachweis verlangt wird, weil nach Havarien die Seeämter einen amtlichen Sportbootführerschein See nicht als ausreichenden Befähigungsnachweis ansehen können. Versicherungen würden in die Lage versetzt, solche Fälle als grobe Fahrlässigkeit zu werten und die Schadensregulierung verweigern.

Ausbildung

(ca. 40 theoretische Unterrichtsstunden)
an drei aufeinander folgenden Wochenenden, insgesamt ca. fünf Tage,
am 1. u. 2. Wochenende, Sa. u. So., jeweils v. 10.00 – ca. 17.00 Uhr
am 3. Wochenende, (Reservewochenende / wenn erforderlich), Beginn nach Absprache

Voraussetzungen: mindestens Sportbootführerschein – See / empfohlen jedoch auch SBF – Binnen

Ausbildungsthemen:

Navigation, Seekarte, Befeuerung, Betonnung, Nautische Literatur, Navigationsinstrumente, Terrestrische Standlinien, Bestimmung des Schiffsortes, Wind und Strom, Elektronische Navigation, Gezeiten, Tidenkurve / Gezeiten, Gezeitentafeln, Gezeiten-Stromatlas, Gezeiten-Rechnungen, Seemannschaft, Bootsbau, Takelung, Physikalische Grundlagen, Tauwerk / Knoten, Ankern / Manöver, Segeltheorie, Motorkunde, Hafenmanöver unter Motor, Notfunkverkehr, Schwerwetter, Person über Bord, Kommandosprache, Wetterkunde, Tief / Hoch, Fronten / Gewitter, Wolken / Seegang, Wetterberichte, Schifffahrtsrecht, Gesetze, Ausweichregeln, Schallsignale, Nord- / Ostsee – Kanal, Verantwortlichkeit, Natur- und Umweltschutz, Schiffspapiere / Führerscheine Prüfungsvorbereitung (Theorie), Training von prüfungsrealistischen Navigationsaufgaben (amtlich festgelegte Aufgaben sind nicht veröffentlicht), Training von Prüfungsfragen (aus den amtlich festgelegten Fragen) Prüfungsvorbereitung (Praxis), Training von möglichen Prüfungsbootsmanövern an Bord einer Yacht auf einem einwöchigen Törn (Nordsee, Ostsee, Mittelmeer oder Atlantik) mit mindestens 300 sm, zur Vorbereitung auf die praktische Prüfung zum Sportküstenschifferschein.

Wissenswertes und Tipps für die Sportküstenschifferschein Prüfung
KostenPrüfungsgebührenFormulareSeminaranmeldung

zurück